Segeln: DSBL verschiebt den Start nach hinten…

Aufgrund der aktuellen Entwicklung um die Ausbreitung des neuen Corona-Virus versucht die Deutsche Segel-Bundesliga (DSBL) gegenzusteuern und verlegt die ersten drei Spieltage. Der für den 8. bis 10. Mai geplante Spieltag in Prien am Chiemsee wird auf den 17. bis 19. Juli verlegt. Für den ursprünglich vom 22. bis 24. Mai geplanten Spieltag in Überlingen wird in Kürze ebenso ein neuer Spieltag bestätigt. Der Spieltag beim Potsdamer Yacht-Club ist nun – vorbehaltlich der Zustimmung durch den Berliner Segler-Verband – für den 11. bis 13. September geplant

Finde ich gut, jetzt teilen:

Olympische Spiele: Jetzt offiziell verschoben auf den Sommer 2021

Angesichts der Corona-Pandemie haben die japanische Regierung und das Internationale Olympische Komitee (IOC) beschlossen, die Olympischen Sommer-Spiele in Tokio um ein Jahr auf 2021 zu verschieben. Japans Ministerpräsident Shinzo Abe erklärte, er habe IOC-Präsident Thomas Bach um diesen Schritt gebeten – Bach sei zu “100 Prozent” einverstanden gewesen. Auch das IOC bestätigte diese Entscheidung.

Finde ich gut, jetzt teilen:

Olympischer Sport: Verschiebung der Olympischen Spiele wahrscheinlich…

Trotz anhaltender Kritik -unter anderem vom Deutschen Spitzenverband DOSB- und der Ankündigung Canadas, den Olympischen Spielen 2020 fernzubleiben, an der Durchführung der Olympischen Spiele 2020 in Tokio hat das Internationale Olympische Komittee (IOC) bislang fest gehalten. Am Montag gab nun jedoch ein IOC-Mitglied bekannt, dass die Spiele doch verschoben werden, entweder auf den Sommer 2021 oder sogar auf 2022.

Finde ich gut, jetzt teilen:

Leichtathletik: Wie Athleten mit der Coronakrise umgehen…

Zum Beipiel der TSV Bayer 04 Leverkusen musste alle vereinseigenen Sportanlagen und Hallen auf unbestimmte Zeit zusperren. Die Verantwortungsträger hatten keine andere Wahl, als den gewohnten Trainingsbetrieb komplett einzustellen. Trainer und Athleten werkeln kreativ an Alternativen, um die Leistungsfähigkeit auf einem einigermaßen Level zu halten. Denn eins ist klar: Die Beine hochlegen und relaxen – das kommt für die Leverkusener Athletinnen und Athleten trotz aller Einschränkungen und Verbote nicht in Frage. Stabilisationsübungen lassen sich auch gut zu Hause absolvieren. Einige Athleten haben Fitnessgeräte, manche auch einen Medizinball. So lange keine Ausgangssperre besteht, wird im Wald Kondition geklotzt, gesprintet und an Treppen Sprungkraft trainiert. „Aber zumeist jeder für sich“, erklärt Siebenkämpferin Caroline Klein. „Gruppenaktivitäten sind ja verboten.“

Finde ich gut, jetzt teilen:

Fußball: Ohne Fans in den Stadien für lange Zeit…

Für den renommierten Virologen Christian Drosten steht fest: In deutschen Stadien wird es wegen der Coronavirus-Pandemie für lange Zeit keine vollbesetzten Tribünen mehr geben. Das sagte der Chef der Virologie der Berliner Charité dem Magazin Stern.

Finde ich gut, jetzt teilen:

Volleyball: DVV beschließt Regeln zur Wertung der Hallensaison 2019/2020

Der Vorstand und das Präsidium des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) haben  Regelungen zur Wertung der Hallen-Saison 2019/2020 für alle Dritten Ligen und Regionalligen beschlossen. Der Volleyball-Spielbetrieb der Saison 2019/2020 wurde am 12.03.2020 aufgrund der Entwicklung der Coronavirus-Lage (Covid-19) in Deutschland durch den Deutschen Volleyball-Verband beendet. Der Deutsche Volleyball-Verband sieht sich, angesichts der weiteren Entwicklung der Lage bis heute, in seiner Entscheidung bestätigt. Eine Fortsetzung und die damit mögliche reguläre Beendigung des Spielbetriebes der Saison 2019/2020 ist ausgeschlossen.

„Volleyball: DVV beschließt Regeln zur Wertung der Hallensaison 2019/2020“ weiterlesen

Finde ich gut, jetzt teilen:

Handball: Auch Nationalmannschaft von Corona-Fall betroffen

In der vergangenen Woche traf sich die Deutsche Handball-Nationalmannschaft zu einem Lehrgang in Aschersleben, um sich auf das ursprünglich geplante Länderspiel am Freitagabend gegen die Niederlande vorzubereiten. Erst im Anschluss an den Lehrgang wurde ein Nationalspieler positiv auf Covid-19 getestet.

Diese Tatsache hat auch Auswirkungen z.B.  auf SG Kreisläufer Johannes Golla, der in der vergangenen Woche mit dem DHB-Team in Aschersleben trainierte. Am Dienstagabend wurden alle Kontaktpersonen über die Diagnose in Kenntnis gesetzt und haben bereits ab diesem Zeitpunkt die Vorgaben des Robert-Koch-Instituts eingehalten.

Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Schleswig-Flensburg am Mittwoch, wird sich auch Golla in eine 14-tägige häusliche Quarantäne begeben.

„Wir haben am Dienstagabend durch den Mannschaftsarzt der Nationalmannschaft Prof. Dr. Kurt Steuer von dem Fall erfahren“, sagt der 22-jährige Johannes Golla. „Ab diesem Zeitpunkt habe ich mich an die Anweisungen gehalten und mich nur noch zuhause aufgehalten. Es ist eine total ungewohnte Situation, aber soweit geht es mir gut und ich werde mich in der nächsten Zeit zuhause fit halten und mich auf mein Studium konzentrieren. Ich hoffe, dass sich kein weiterer Mitspieler angesteckt hat und alle gesund und fit aus dieser Zeit gehen werden.“

Finde ich gut, jetzt teilen:

Fußball: EM verschoben…

Die Uefa sagt erwartungsgemäß die Fußball-EM für dieses Jahr ab und verschiebt das Turnier wegen der Corona-Pandemie auf Sommer 2021. Die EM soll nun vom 11. Juni bis zum 11. Juli 2021 steigen, schreibt der norwegische Fußball-Verband bei Twitter. Die Verschiebung verschafft den Vereinen, z.B. in der Bundesliga Luft, um die ausgesetzte Saison noch zu Ende zu spielen.

Finde ich gut, jetzt teilen: