Gefahrensucher auf Social Media

Spektakuläre Aufnahmen mit waghalsigen Inszenierungen am Abgrund oder in scheinbar unberührter Natur liegen auf Social Media voll im Trend. Doch der Outdoor-Boom bei Instagram, TikTok und Facebook hat negative Folgen: Weltweit gibt es immer mehr Todesfälle durch sogenannte Killfies, und auch die Natur leidet unter der Belastung. NDR

Finde ich gut, jetzt teilen:

Präsenz zeigen trotz Randsportler

Sie trainieren hart, sie werden zum Teil sogar Weltmeister – und trotzdem kennt sie kaum jemand. Wer nicht gerade Profifußballer oder erfolgreicher Tennisspieler, sondern etwa Läufer oder Gewichtheber ist, hat es schwer, in den Medien präsent zu sein und so einem breiten Publikum bekannt zu werden. Wie es trotzdem gehen kann, zeigen diese vier Athleten aus Randsportarten. Horizont (paid)

Finde ich gut, jetzt teilen:

Was haben blockchain und Sportrechte miteinander zu tun?

Die gesamte Sportbusiness-Branche befindet sich auf der Suche nach neuen digitalen Geschäftsmodellen. In Corona-Zeiten besteht bei Sportrechtehaltern nicht nur eine große finanzielle Not, sie versuchen auch händeringend den Kontakt zu ihren Fans aufrechtzuerhalten. Innovative Blockchain-Technologie soll nun dafür sorgen, dass bisher ungenutzte Potenziale erschlossen werden. Sponsors (paid)

Finde ich gut, jetzt teilen:

Gigantische Summe für NFL-Rechte

10.000. 000.000 Dollar (10 Mrd.) kassiert die NFL ab 2023 jährlich für die TV-Rechte in den USA. Derzeit verlangt die amerikanische Football-Profiliga rund 5,9 Mrd Dollar pro Saison. Schuld an der Kosten-Explosion sind u.a. ABC und Amazon, die jetzt auch im Rechte-Game mitspielen.
faz.net

Finde ich gut, jetzt teilen:

Fehlinvestition wegen Corona?

Die Sponsoren bangen wegen Corona um ihre teuer bezahlten Werbe­rechte. TikTok, Coca Cola und Takeaway.com halten sich bedeckt oder geben an, sich mit der Uefa auf “verschiedene Szenarien vorzu­bereiten”. Sollte die EM nicht statt­finden, hätten die Sponsoren das bereits investierte Geld verbrannt.
horizont.net

Finde ich gut, jetzt teilen:

Deutsche Telekom sichert sich Fußball-Übertragungsrechte

Die deutsche Telekom sichert sich die Rechte für die Fußball-Europameisterschaft 2021, die Weltmeisterschaft 2022 und die Europameisterschaft 2024 der Männer. Das Unternehmen darf auf ihrer Plattform Magenta TV als einzige Anbieterin sämtliche Begegnungen der drei kommenden internationalen Fußballturniere zeigen. ARD und ZDF bekommen durch Sub-Lizenzen etwas vom Kuchen ab: 2024 können sie 34 von 51 Spielen der EM zeigen, darunter alle Matches der deutschen Nationalmannschaft sowie Halbfinal-Begegnungen und das Finale.

Finde ich gut, jetzt teilen:

Neue Medien für Olympische Spiele

Discovery und Snapchat haben eine Content- und Werbepartnerschaft rund um das größte Sportereignis der Welt geschlossen, um die Olympischen Spiele der jungen Generation näher zu bringen. die Zusammenarbeit umfasst unter anderem eine täglichen Eurosport Olympia-Show auf der Discover-Plattform von Snapchat die Highlights aus der Olympiaberichterstattung von Eurosport und discovery+ ins Licht gerückt. presse.discovery.de

Finde ich gut, jetzt teilen: