Kollege Roboter ergreift das Wort

Es ist ein leidiger und stetiger Trend in der Berichterstattung aus unterklassigen Fußball-Ligen: Es gibt zwar massenhaft Spiele – aber immer weniger Reporter. Ein Münchner Start-up will nun Vereinen helfen, ihre Spielberichte einfach selbst zu erstellen – und zwar automatisiert: Die App ReportExpress arbeitet mit Methoden des Roboterjournalismus. HORIZONT

Finde ich gut, jetzt teilen:

Der Hass auf Dietmar Hopp…

Ende Februar 2020 wird die Fußballwelt in Deutschland in Aufruhr versetzt. Der Grund: Fans des FC Bayern beleidigen den Mäzen und Mehrheitseigner der TSG Hoffenheim, Dietmar Hopp. Das Spiel stand Nahe am Abbruch. Was war passiert? ZDF

Finde ich gut, jetzt teilen:

Fehlinvestition wegen Corona?

Die Sponsoren bangen wegen Corona um ihre teuer bezahlten Werbe­rechte. TikTok, Coca Cola und Takeaway.com halten sich bedeckt oder geben an, sich mit der Uefa auf “verschiedene Szenarien vorzu­bereiten”. Sollte die EM nicht statt­finden, hätten die Sponsoren das bereits investierte Geld verbrannt.
horizont.net

Finde ich gut, jetzt teilen:

Jogi macht Schluss

Joachim Löw tritt nach der Fußball-Europameisterschaft 2021 nach 15 Jahren als Bundes­trainer der deutschen Fußballnational­mannschaft zurück. Der 61-Jährige ist aktuell dienstältester Nationalcoach der Welt. Der DFB will nun “mit Ruhe und Augenmaß einen Nachfolger benennen”.
dfb

Finde ich gut, jetzt teilen:

Deutsche Telekom sichert sich Fußball-Übertragungsrechte

Die deutsche Telekom sichert sich die Rechte für die Fußball-Europameisterschaft 2021, die Weltmeisterschaft 2022 und die Europameisterschaft 2024 der Männer. Das Unternehmen darf auf ihrer Plattform Magenta TV als einzige Anbieterin sämtliche Begegnungen der drei kommenden internationalen Fußballturniere zeigen. ARD und ZDF bekommen durch Sub-Lizenzen etwas vom Kuchen ab: 2024 können sie 34 von 51 Spielen der EM zeigen, darunter alle Matches der deutschen Nationalmannschaft sowie Halbfinal-Begegnungen und das Finale.

Finde ich gut, jetzt teilen:

Deckelung von Spielerberater-Honoraren

Spieler-Berater sollen künftig nur noch maximal 6 % des Jahresgehalts der von ihnen vertretenen Fußball-Profis erhalten, zitiert der “Spiegel” aus einem Reform-Entwurf der Fifa. Der Fußball-Verband will die Honorare so transparenter machen und begrenzen – bisher sind sie Verhandlungssache. Die Berater wehren sich. Spiegel

Finde ich gut, jetzt teilen:

Fußballprofis als “Vorbilder”

Fußballprofis könnten Vorbilder bei der Impfung gegen das Coronavirus sein – zumindest, wenn es nach Karl-Heinz Rummenigge geht. »Lässt sich beispielsweise ein Spieler des FC Bayern impfen, wächst das Vertrauen in der Bevölkerung«, sagte der Vorstandsvorsitzende des deutschen Rekordmeisters Bayern München dem Sender »Sport1«. »Wir wollen uns überhaupt nicht vordrängen, aber Fußballer könnten als Vorbild einen gesellschaftlichen Beitrag leisten.« Die Frage, die sich dem Autor stellt: Gibt es auch einen Impfstoff gegen das Irrlichtern von Fußballfunktionären? Spiegel

Finde ich gut, jetzt teilen: