Beachvolleyball: Uterstützung für Jörg Ahmann…

Der Österreicher Alexander Prietzel will in Zukunft mit den deutschen Teams jubeln. Foto: FIVB

Der Österreicher Alexander Prietzel ist neuer Bundesstützpunkt-Trainer Beach-Volleyball in Stuttgart. Der 31-jährige tritt die Nachfolge von Fabian Tobias an, der Ende des Jahres 2018 an den Leitstützpunkt des Deutschen Volleyball-Verbandes nach Hamburg gewechselt war. In seiner Funktion unterstützt Prietzel Nachwuchs Chef-Bundestrainer Jörg Ahmann.

„Beachvolleyball: Uterstützung für Jörg Ahmann…“ weiterlesen

Finde ich gut, jetzt teilen:

Beachvolleyball: DVV benennt Nationalteams

In der Weltspitze angekommen: Julius Thole und Clemens Wickler. Foto: FIVB

 

Mit insgesamt sieben Beach-Volleyball Nationalteams geht der Deutsche Volleyball-Verband ins Rennen um die maximal vier Tickets für die Olympischen Spiele in Tokio 2020. Als weiteres Highlight warten 2019 noch die Weltmeisterschaften in Hamburg (28. Juni bis 7. Juli 2019). Dabei haben vier Frauen- sowie drei Männer-Duos den Nationalteam-Status erhalten, wodurch sie zusätzlich durch den DVV gefördert werden.

„Beachvolleyball: DVV benennt Nationalteams“ weiterlesen

Finde ich gut, jetzt teilen:

Beachvolleyball: Kay Matysik neuer Beach-Volleyball Nachwuchs-Bundestrainer

 

Möchte gerne auch als Trainer jubeln: Kay Matysik neuer Beach-Volleyball Nachwuchs-Bundestrainer Foto: FIVB

Mit einem neuen  Beach-Volleyball Nachwuchs-Bundestrainer männlich startet der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) in das Jahr 2019. Der ehemalige Profi, deutsche Meister und Olympia-Teilnehmer Kay Matysik wird das Amt ab sofort am Olympiastützpunkt in Berlin übernehmen.

„Beachvolleyball: Kay Matysik neuer Beach-Volleyball Nachwuchs-Bundestrainer“ weiterlesen

Finde ich gut, jetzt teilen:

Beachvolleyball: Laura Ludwig und Margareta Kozuch sind das neue Nationalteam

2017 starteten Ludwig/Kozuch in Porec schon einmal gemeinsam im Sand. Foto: FIVB.

Wie so oft schaffte es Laura Ludwig auch dieses Mal, aus der Not eine Tugend zu machen. Sie fand mit Margareta Kozuch eine Partnerin, mit der sie ihre ambitionierten Ziele verwirklichen kann. “Maggie bringt alles mit, was man braucht. Sie ist unheimlich athletisch, hat eine wahnsinnige Ballkontrolle und ist ein echter Fighter. Sie ist bereit, viel zu investieren und will mit unserem Team Vollgas geben. Wir freuen uns alle jetzt schon riesig auf unser Projekt”, sagt Laura.

„Beachvolleyball: Laura Ludwig und Margareta Kozuch sind das neue Nationalteam“ weiterlesen

Finde ich gut, jetzt teilen:

Beachvolleyball: Karriereende einer ganz Großen dieses Sports

Kira Walkenhorst beendet internationale Karriere. Foto: Beach Majors

Damit zieht die Olympiasiegerin den Schlussstrich unter eine beeindruckende Ära. Mit Laura Ludwig bildete sie ein kongeniales Duo, das der Disziplin Beach-Volleyball in den letzten Jahren seinen Stempel aufdrückte. Die “Golden Girls” beeindruckten nicht nur durch die Zahl der gewonnenen Titel, sondern vor allem durch die Art und Weise, in der sie Beach-Volleyball auf ein neues Niveau hoben.

„Beachvolleyball: Karriereende einer ganz Großen dieses Sports“ weiterlesen

Finde ich gut, jetzt teilen:

Beachvolleyball: Erfolgreicher Auftakt für Nationalteam in Den Haag.

Julius Thole (rechts im Bild) und Clemens Wickler freuen sich über Silber. Foto: FIVB

Starker Auftakt für Julius Thole/Clemens Wickler in das Jahr 2019: Das deutsche Nationalteam feierte zum Start der World Tour beim 4-Sterne-Turnier in Den Haag den Gewinn der Silbermedaille und setzte im Kampf um die Olympia-Qualifikation ein erstes Ausrufezeichen. Denn neben einem Preisgeld von 16.000 US-$ streichen Thole/Wickler zusätzliche 720 wertvolle Weltranglistenpunkte ein.

Ohne Satzverlust ins Finale

Dabei zeigten sich Julius Thole/Clemens Wickler bereits früh in Topform und erreichten mit fünf Siegen ohne Satzverlust erstmals ein World Tour Finale. Gegen die starken Russen Stoyanovskiy/Krasilnikov sollte es nach dem 0:2 (11-21, 18-21) noch nicht zum ersten World Tour Gold reichen. Nach der starken Turnierleistung fiel das Fazit von DVV Chef-Bundestrainer Martin Olejnak sehr positiv aus: „Damit haben wir nicht gerechnet. Als Ziel haben wir für diese Saison einstellige Ergebnisse formuliert – da ist das hier mehr als erwartet. Unser großer Vorteil war, dass wir hier in einer ähnlichen Halle gespielt haben, wie wir sie auch in Hamburg haben, von der Thermik her. Die Flatteraufschläge der beiden waren eine große Waffe. Dazu haben sie selbst stabil angenommen und ein sehr gutes Sideout gespielt.“

Finde ich gut, jetzt teilen: