Volleyball: Neuer U20-Bundestrainer gesucht

 

Johan Verstappen… Foto CEV

Der aktuelle U20-Bundestrainer sowie VCO Berlin-Coach Johan Verstappen verlässt den Deutschen Volleyball-Verband (DVV) auf eigenen Wunsch am Ende der Saison und schließt sich ab der kommenden Spielzeit den Volleyball Bisons Bühl an. Verstappen war seit 2014 als Nachwuchstrainer im DVV aktiv.

„Trotz Kurzfristigkeit keine Steine in den Weg legen“

DVV-Sportdirektor Christian Dünnes sagt: „Wir wollten Johan Verstappen – trotz der Kurzfristigkeit – keine Steine in den Weg legen und haben uns deshalb gemeinsam auf eine Auflösung seines noch bis 2020 laufenden Vertrages geeinigt. Für seine Arbeit in den letzten vier Jahren möchte ich mich bedanken und wünsche ihm im Namen des DVV für seine berufliche sowie private Zukunft alles Gute. Wir werden die Zeit jetzt nutzen, um einen adäquaten Nachfolger zu finden, mit dem wir gemeinsam in die Zukunft gehen können.“

„Möchte mich bedanken“

Johan Verstappen ergänzt: „Bühl ist für mich eine neue Herausforderung, die ich gerne wahrnehmen wollte. Ich bin begeistert vom Bühler Projekt, bundesweit junge deutsche Talente zu rekrutieren. Das war einer der ausschlaggebenden Punkte, warum ich mich für diesen Trainerjob entschieden habe. Beim Deutschen Volleyball-Verband, insbesondere Sportdirektor Christian Dünnes, möchte ich mich für die Arbeit in den letzten Jahren bedanken. Auch für die Möglichkeit, die mir mit der kurzfristigen Freigabe gegeben wurde.“

Der Niederländer, der aufgrund von schweren Knieproblemen seine Spielerkarriere 1992 im Alter von nur 22 Jahren beenden musste, war in der Volleyball Bundesliga bereits als Trainer des Moerser SC (2001 bis 2003) und VC Bottrop 90 (2003 bis 2004) tätig. Anschließend betreute der Niederländer Mannschaften in Finnland, der Schweiz, Belgien und Österreich. 2014 folgte der Wechsel auf die Trainerbank des U20-Nachwuchses sowie als Coach des VCO Berlin.

Verstappen startet seine neue Herausforderung bei den Bisons Bühl ab dem 1. Juli 2019.