Beachvolleyball: Turnierplan für WM in Hamburg steht

Titelverteidigerin Laura Ludwig spielt am Freitag um 18 Uhr mit ihrer neuen Partnerin Margareta Kozuch gegen Kelley Larsen/Emily Stockmann (USA). Foto: Beach Majors

Der Volleyball Weltverband FIVB hat den Spielplan der Gruppenphase für die FIVB Beach-Volleyball Weltmeisterschaften Hamburg 2019 veröffentlicht. Die Ehre des ersten Spiels auf dem Center Court in der Red Bull Beach Arena gebührt dem topgesetzten deutschen Nationalteam Sandra Ittlinger/Chantal Laboureur. Sie treffen in ihrer ersten WM-Partie auf ‚Michelle‘ Sharon Valiente Amarilla/Patricia ‚Pati‘ Carolina Caballero Pena (PAR). Anschließend folgen fünf weitere Matches mit deutscher Beteiligung im Rothenbaum-Stadion. So spielt Titelverteidigerin Laura Ludwig um 18 Uhr mit ihrer neuen Partnerin Margareta Kozuch gegen Kelley Larsen/Emily Stockmann (USA). Am Samstag steht dann für Julius Thole/Clemens Wickler um 13 Uhr der erste Aufschlag auf dem Center Court an, wenn es gegen Patrick Kavalo/Olivier Ntagengwa (RWA) geht. Den zweiten WM-Spieltag beschließen dann Karla Borger/Julia Sude mit ihrem Abendspiel um 20:30 Uhr gegen Chen Xue/Xinxin Wang (CHN).

„Beachvolleyball: Turnierplan für WM in Hamburg steht“ weiterlesen

Finde ich gut, jetzt teilen:

Beachvolleyball: Welche Studies starten bei WM?

In weniger als drei Wochen kämpfen in München die je 32 weltbesten Herren- und Damen-Teams aus 29 Ländern um den Titel der Studierenden-Weltmeister im Beachvolleyball. Vom 9. bis 13. Juli richten die Technische Universität München (TUM) und der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) die FISU Studierenden-Weltmeisterschaft Beachvolleyball (WUBC) aus. „Bei dem Turnier im eigenen Land möchten wir uns nicht nur als perfekte Gastgeber präsentieren, sondern auch in sportlicher Hinsicht überzeugen. Unser ehrgeiziges Ziel ist es, mit gut vorbereiteten Teams mindestens die Viertelfinals zu erreichen“, erklärt adh-Sportdirektor Thorsten Hütsch.

„Beachvolleyball: Welche Studies starten bei WM?“ weiterlesen

Finde ich gut, jetzt teilen: